Friday, August 09, 2013

GPO-Fehler in Windows 8 (2): TCP/IP-Drucker mit Group Policy Preferences

Hallo zusammen.

Vielleicht habt Ihr ja auch schon einmal Group Policy Preferences "Drucker" verwendet, um lokale oder Netzwerkdrucker zu verwalten (erstellen, verbinden, löschen etc.). Hier gibt es auch die Möglichkeit, TCP/IP-Drucker zu erstellen.



Das ganze funktioniert mit Windows XP bis Windows 7 problemlos. In Windows 8 leider nicht mehr... Wenn "DNS-Name verwenden" aktiviert ist, dann erstellt GPP einen TCP/IP-Port mit dem Namen "IP_2.0.0.0" und der IP-Adresse 2.0.0.0.

Einziger bekannter Workaround: Keinen DNS-Namen verwenden, sondern direkt eine IP-Adresse eintragen. Das funktioniert aber nicht nachträglich für bestehende Drucker - die behalten den anfänglich zugewiesenen falschen Anschluss (obwohl der neue Anschluss mit der korrekten IP-Adresse aber erstellt wird). Ihr müsst also den "fehlerhaften" Drucker zunächst löschen und dann einen neuen mit IP-Adresse anlegen.

Das Verhalten wurde von MS als Bug bestätigt, aber ob und wenn ja wann es einen Fix dazu geben wird, ist derzeit offen.

Die Ursache für den Fehler ist die gleiche wie bei einem anderen Fehler: In der Zielgruppenadressierung gibt es einen Filter auf IP-Adressbereiche. Auch dieser Filter funktioniert in Windows 8 nicht mehr. GPP-intern hat MS anscheinend von Winsock 1 auf Winsock 2 umgestellt, und dabei wurden einige Code Defects implementiert...

Happy Printing! :-))

No comments:

Post a Comment