Wednesday, January 16, 2013

Group Policy Preferences "Laufwerkzuordnungen": Lange Anmeldezeit, wenn Server nicht verfügbar

Hallo zusammen.

Kleiner Tip aus der Praxis ;-)

Mit den Group Policy Preferences "Laufwerkzuordnungen" kann man relativ leicht und sehr flexibel Netzlaufwerke verbinden und trennen. Leider gibt es einen unschönen Effekt: Ist ein Server nicht verfügbar, dauert es etwa 30 Sekunden bis zum Timeout. Hat man von diesem Server 5 Laufwerke verbunden, summiert sich das auf 2,5 Minuten. Sehr lang...

Lösen kann man das per WMI. Dazu wechselt man im Einstellungselement auf den Reiter "Gemeinsam", aktiviert "Zielgruppenadressierung auf Elementebene" und klickt dann auf "Zielgruppenadressierung...". Hier wählt man Neues Element - WMI-Abfrage und erstellt folgende Abfrage:

select * from win32_Pingstatus where address="Fileserver" and statuscode=0

"Fileserver" muß natürlich durch den Namen des realen Servers ersetzt werden...








Der Timeout von Win32_Pingstatus ist nur 1 Sekunde - ein deutlicher Vorteil gegenüber den knapp 30 Sekunden, die sich die GPP (bzw. der Redirector) nimmt.

Das gleiche lässt sich natürlich auch bei den Druckern verwenden...

Happy filtering ;-))

No comments:

Post a Comment